Skip navigation
Skip navigation
HinterlassenenvorsorgeInvaliden- und KrankenvorsorgeAustritt aus dem UnternehmenIch ziehe umIch ändere meinen FamilienstandBerufliche Auszeiten

Lebensereignisse

Die Zukunft ist offen – Was tun, wenn sich Ihr Leben ändert?

Ich ändere meinen Familienstand

Ehe/Eingetragene Partnerschaft

Am Tag der Eheschliessung oder des Eintrags der Partnerschaft werden Ihr Altersguthaben, Ihre Vorbezüge im Rahmen der Wohneigentumsförderung und andere Leistungen erfasst. Alle Ersparnisse oder Überweisungen, die Sie nach diesem Datum vornehmen, werden im Falle einer Scheidung berücksichtigt.

Ihr Ehepartner oder eingetragener Partner hätte im Falle Ihres Todes Anspruch auf Leistungen. Weitere Informationen sind unter Hinterlassenenleistung nachzulesen.

Nicht eingetragene Partner

Wer als nicht eingetragener Partner gilt, ist im Basisvorsorgereglement und im technischen Anhang nachzulesen. Im Allgemeinen handelt es sich um einen Partner, mit dem Sie weder in Ehe noch in einer eingetragenen Partnerschaft leben.

Gegenwärtig sind nicht eingetragene Partner nur dann leistungsberechtigt, wenn der Versicherte vor Erreichung des ordentlichen Rentenalters verstirbt. Der Partner müsste kurz nach dem Tod des Versicherten eine Mitteilung und einen Partnerschaftsnachweis (z. B. in Form von Aufenthalts- oder Unterhaltsdokumenten) vorlegen und seinen Leistungsanspruch innerhalb von 60 Tagen geltend machen.

Scheidung

Ihre Ersparnisse und Leistungsansprüche werden bei einer Trennung ab Beginn Ihrer Ehe oder eingetragenen Partnerschaft (siehe Abschnitt Ehe/eingetragene Partnerschaft) berücksichtigt. Im Falle Ihrer Scheidung oder der gesetzlichen Auflösung Ihrer eingetragenen Partnerschaft würden Ihre Leistungen dann vom Gericht nach dem Gesetz aufgeteilt und der entsprechende Vorsorgebetrag an den früheren (Ehe)-Partner überwiesen.

Diese Website verwendet Cookies zur Bereitstellung ihrer Dienste.

Weiterlesen Schliessen