Skip navigation
Skip navigation
HinterlassenenvorsorgeInvaliden- und KrankenvorsorgeAustritt aus dem UnternehmenIch ziehe umIch ändere meinen FamilienstandBerufliche Auszeiten

Lebensereignisse

Die Zukunft ist offen – Was tun, wenn sich Ihr Leben ändert?

Ich ziehe um

Planen Sie einen Umzug, oder sind Sie kürzlich umgezogen? Wenn Sie Ihre Adresse nicht aktualisieren, kann dies die Auszahlung Ihrer Leistungen verzögern. Wenn Sie umziehen, sollten Sie IMI darüber informieren.

Vorsorgeguthaben für das Eigenheim verwenden

Sie können Ihr Vorsorgeguthaben per Gesetz teilweise zum Kauf einer Immobilie oder zur Rückzahlung einer Hypothek verwenden. Dies fällt unter Wohneigentumsförderung.

Diese Option steht Ihnen nur für eine bestimmte Zeit offen. Mehr dazu erfahren Sie im Technischen Anhang, allerdings können Sie Ihr Erspartes für diesen Zweck nur bis zu 3 Monate bevor Sie Anspruch auf Altersleistungen haben (jedoch spätestens bis zum reglementarischen Rentenalter des Basisregelements der FCT) geltend machen. Die gekaufte Immobilie muss dann Ihr Hauptwohnsitz sein.

Beachten Sie, dass der Bezug Ihres Vorsorgeguthabens für das Eigenheim in jedem Fall Ihre Rente schmälern wird.

Steuern

Wenn Sie von der Wohneigentumsförderung Gebrauch machen, werden alle Bezüge aus Ihrem Vorsorgeguthaben sofort und getrennt von Ihrem Einkommen besteuert. Wie viel Steuern Sie zahlen müssen, hängt von Ihrem Wohnsitz und der Höhe des Vorbezugs ab. Ihr Vorbezug darf nicht für Steuerzahlungen verwendet werden. Wollen Sie Ihren Vorbezug zurückzahlen, können Sie bezahlte Steuern unter bestimmten Bedingungen zurückfordern. Solange nicht alle bezogenen Beträge zurückbezahlt wurden, können Sie keine freiwilligen Einkäufe leisten.

Diese Website verwendet Cookies zur Bereitstellung ihrer Dienste.

Weiterlesen Schliessen