Skip navigation
Skip navigation
Sparen für den RuhestandInformationen zum PlanWie viel kostet das?BeitrittVorbezug

Erste Schritte

Wie viel Sie zahlen, ist alters- und planabhängig.

Der Basisplan

Altersguthaben

Im Basisplan können Sie je nach Eigenbedarf zwischen zwei verschiedenen Beitragsniveaus wählen:

  • Basisplan normal und
  • Basisplan light.

In der Standardoption normal kommen die folgenden Beitragssätze zur Anwendung:

Altersgruppe Beitragssatz (% des versicherten Gehalts)
Unter 25-Jährige N/A
25-34 10%
35-44 13%
45-54 18%
55–ordentliches Rentenalter 21%

Sie teilen sich den Gesamtbeitrag je zur Hälfte mit Ihrem Arbeitgeber.

Wer weniger bezahlen will, kann zu light wechseln. Bei der Light-Option zahlt der Arbeitgeber den gleichen Beitragssatz, Sie aber 2 Prozentpunkte weniger.

Ihr aktueller Vorsorgeplan geht aus Ihrem jährlichen Vorsorgeausweis hervor. Ein neuer Vorsorgeplan ist in der Wechselfrist im Employee Benefits Center wählbar.

Invaliden- und Hinterlassenenvorsorge

Der Basisplan sieht eine jährliche Risikoprämie vor, die Sie und der Arbeitgeber je zur Hälfte übernehmen.

1e Plan

Altersguthaben

Die Beitragssätze von 1e und normalem Basisplan sind identisch. Sie zahlen diese Beiträge aber zu 40 % und der Arbeitgeber zu 60 %.

Invaliden- und Hinterlassenenvorsorge

Der 1e-Plan sieht eine jährliche Risikoprämie vor. Sie zahlen 40 %, der Arbeitgeber zahlt 60 %.

Welche Steuern zahle ich?

Altersguthaben

In der Schweiz sind Beiträge und freiwillige Einkäufe (falls vorhanden) in die Altersvorsorge steuerfrei und werden von Ihrem steuerbaren Einkommen abgezogen.

Als Rentner/in zahlen Sie Steuern auf Ihre Rente und/oder auf ihre Kapitalauszahlung.

Ihre Rente unterliegt Ihrem regulären Einkommenssteuersatz. Kapitalauszahlungen unterliegen einem reduzierten Steuersatz. Sie müssen zwar Vermögenssteuern auf dem Kapital entrichten, aber die tiefere Einkommenssteuer macht dies in der Regel mehr als wett.

Einkommens- und Vermögenssteuersätze sind kantonal sehr unterschiedlich und sollten vor einer Pensionsentscheidung geprüft werden.

Invaliden- und Ehegattenrente

Invaliditäts- und Ehegattenrenten unterliegen bei Auszahlung den normalen Einkommenssteuersätzen. Kapitalauszahlungen aus der Hinterlassenenvorsorge werden separat zu einem reduzierten Steuersatz besteuert.

Wie viel bekomme ich?

Die Höhe Ihrer Rentenzahlung(en) ist von Ihrem Vorsorgeplan, der Höhe Ihrer Beiträge und Ihren Zins-/Investitionserträgen abhängig.

Altersguthaben

Aufbau Ihres Altersguthabens im Basisplan (über die Anlagestrategie entscheidet die Vorsorgekommission):

  • Beiträge von Ihnen und IMI
  • eine jährliche Zinszahlung nach Festlegung der Vorsorgekommission (entspricht mindestens dem gesetzlichen Mindestsatz).

Im Zeitpunkt der Pensionierung können Sie sich 10 % bis 100 % Ihres Altersguthabens auszahlen lassen. Den Rest erhalten Sie als lebenslange Rente (Betrag ergibt sich aus dem Umwandlungssatz des Vorsorgeplans, siehe Technischer Anhang im Employee Benefits Center).

Vermögensaufbau fürs Alter im 1e Plan:

  • Beiträge von Ihnen und IMI
  • Anlagerendite (die Anlagestrategie kann aus verschiedenen – von der Vorsorgekommission vorgeschlagenen – Optionen ausgewählt und einmal pro Monat geändert werden).

Im Zeitpunkt der Pensionierung wird Ihnen Ihr gesamtes Altersguthaben ausbezahlt.

Invaliden- und Hinterlassenenvorsorge

Sie oder Ihre Angehörigen haben im Falle Ihrer Invalidität oder Ihres Todes Anspruch auf Leistungen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Lebensereignisse.

Diese Website verwendet Cookies zur Bereitstellung ihrer Dienste.

Weiterlesen Schliessen