Skip navigation
Skip navigation
Ihr VorsorgezielSind Sie auf Kurs?Anlageoptionen

Kurs halten

Sobald Sie ein Rentenziel festgelegt haben, können Sie daraufhin planen

So erreichen Sie Ihr Ziel

  • Prüfen Sie folgende Angaben auf Ihrem letzten Vorsorgeausweis: aktuelles Sparguthaben, voraussichtliches Pensionsguthaben, Versicherungsleistungen bei Tod und Invalidität sowie Ihre verbleibenden Einlageoptionen.
  • Nutzen Sie unseren Online-Rechner. Anhand des Simulationstools im Employee Benefits Center können Sie am Modell rechnen, wie Sie Ihr Vorsorgekonto aufstocken und frühzeitig auf Ihr Altersguthaben zugreifen können. Ausserdem sehen Sie, welche Auswirkungen dies auf Ihre Rente haben kann.

Was tun, wenn Sie nicht auf Kurs sind?

Kommen Sie aufgrund des Vorsorgeausweises und der Simulationen zum Schluss, dass die Leistungen nicht ausreichen, um dem Ruhestand beruhigt entgegenzusehen, können Sie allenfalls folgendes tun:

Erhöhen Sie Ihre Beiträge

Damit steigt Ihr Kontosaldo am einfachsten. Falls Sie sich im Basisplan im Plan «light» befinden, können Sie von light zu normal wechseln. – Mehr Informationen dazu finden sich unter Wie viel kostet das?

Tätigen Sie einen freiwilligen Einkauf

Mit zusätzlichen freiwilligen Einkäufen können Sie Ihr Altersguthaben aufstocken, um eine allfällige Vorsorgelücke zu schliessen.

Gründe für eine Vorsorgelücke: Sie haben nicht von Anfang an (z. B. ab dem 25. Lebensjahr) in eine berufliche Altersvorsorge eingezahlt. Sie waren zeitweise nicht erwerbstätig. Ihr aktueller Vorsorgeplan ist teurer als der Ihres/r früheren Arbeitgeber(s). Dies kann bspw. auf Sie zutreffen, wenn

  • ein Studium Ihren Eintritt ins Erwerbsleben verzögert hat
  • Sie den Job gewechselt und sich dadurch Ihre Rentenbeiträge erhöht haben
  • Sich Ihr Gehalt im Laufe Ihrer Karriere erhöht hat
  • Sie länger im Ausland waren oder
  • nach einer Scheidung auf Ihr Altersguthaben zugreifen mussten.

Eine allfällige Vorsorgelücke ergibt sich aus der Differenz zwischen Ist- und Sollwert Ihres Altersguthabens (letzterer ergibt sich unter der Annahme, dass Sie mit Ihrem aktuellen Gehalt von Beginn weg bei Ihrem gegenwärtigen Vorsorgeplan versichert waren, einschliesslich Zinsen). Diesen Fehlbetrag müssen Sie ggf. selbst decken.

Allfällige Fehlbeträge sind in Ihrem aktuellen Vorsorgeausweis aufgeführt. Diesen können Sie im Employee Benefits Center abrufen.

Sie können freiwillige Einlagen von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen.

Ändern Sie Ihre Anlagestrategie

Wenn Sie im 1e Plan versichert sind, können Sie Ihre Anlagestrategie ändern. Sie können Ihr Renditepotenzial auf Ihren Anlagen erhöhen, indem Sie in Fonds mit höheren Renditezielen investieren. Höhere Renditeziele sind allerdings mit einem höheren Verlustrisiko verbunden. Dies ist zu berücksichtigen.

Verlängern Sie Ihr Erwerbsleben

Wer später in Rente geht (vorbehaltlich der Erlaubnis Ihres Arbeitgebers), kann weitere Beiträge leisten und sein Guthaben über einen längeren Zeitraum anlegen. Auch die Dauer Ihres Rentenbezugs verkürzt sich, d. h. Ihre monatliche Rente steigt.

Kontostand überprüfen

Finden Sie heraus, wie viel Sie bisher gespart haben, indem Sie sich beim Employee Benefits Center anmelden.

Diese Website verwendet Cookies zur Bereitstellung ihrer Dienste.

Weiterlesen Schliessen